designed : RTC Manfred Krister / RTC Helmut Schoofs / JMS Rolf Jandt
Sie befinden sich auf der Seite „Ruhrtal-RTF”
schreiben sie uns eine Mail
39. Ruhrtal-RTF des RTC: Erfolgreich bei herrlichem Spätsommerwetter 335 Radfahrerinnen und -fahrer trafen sich am Sonntag, 2. September 2018, bei herrlichem Spät-sommerwetter am Berufs-kolleg Lehnerstraße in Saarn, um bei der 39. Auflage der Ruhrtal-RTF des RTC Mülheim zu starten. Vier ausgeschilderte Rund-strecken führten durch das Ruhrtal und das nähere oder weitere Umland. Besonders erfreulich: das sonnige Wetter sorgte dafür, dass über 200 „Trimmfahrer“, die nicht in Radsportvereinen organisiert sind, kurzentschlossen an den Start gingen. Da das Teilnehmerfeld bei Radtourenfahrten (RTF) des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nicht begrenzt ist, war eine Voranmeldung nicht erforderlich. mehr…
Ruhrtal-RTF feiert 2019 einen runden Geburtstag Einen runden Geburtstag feiert die Ruhrtal-RTF im kommenden Jahr. Die Macher der RTF, die 2019 zum 40. Mal vom RTC ausgerichtet wird, haben sich deshalb etwas Neues ausgedacht. Zum einen wird die bei Radfahrern sehr beliebte Veranstaltung vom Spätsommer ins Frühjahr vorgezogen, zum anderen wurde die Strecke vollkommen neugestaltet. mehr…
38. Ruhrtal - RTF am 3. September 2017
„Ihr könnt alle auf eine tolle Veranstaltung mit sehr vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zurück- blicken. Nochmals herzlichen Dank an euch alle. Es hat mich sehr gefreut, mit einem tollen Team diese erfolgreiche Ver- anstaltung geplant und durchgeführt zu haben.“ Manfred Krister, Vorsitzender RTC Mülheim e.V.
Foto: Dirk Elstermeier
Der Link beinhaltet alle drei Strecken unserer 40. Ruhrtal RTF.
Die gps-Datei kann auch auf der Webseite heruntergeladen werden. Sie enthält die 41er, 71er und 111er Strecke unserer RTF.
Durch anklicken wird das Bild vergrößert dargestellt. Oder als PDF herunterladen.
Um 9.00 Uhr wurden die Teilnehmer an der 40. Ruhrtal-RTF des RTC Mülheim pünktlich auf die Strecken gelassen. Viele hatten sich schon frühzeitig eingefunden und die Zeit bis zum Start für einen Kaffee an der Kuchentheke und für einen Plausch mit Radfahrkollegen/innen genutzt. Leider fielen genau zum Startzeitpunkt die ersten Regentropfen und auf der Strecke in Lintorf wurden viele durch heftige Regenschauer nass. Zudem wehte noch ein heftiger und kalter Wind. Zum Glück besserte sich das Wetter am späten Vormittag, so dass die meisten zufrieden von ihrer 71 oder 111 Kilometer Runde zurück kamen. 455 Rennrad- und Trekkingradfahrer hatten den Weg zum Berufskolleg Lehnerstraße gefunden, um sich auf die landschaftlich schönen Strecken zu machen. Die meisten Vereinsfahrer kamen aus der näheren Umgebung von Mülheim. Weil die Radtouristikfahrt die einzige war, die an diesem Wochenende in Nordrhein-Westfalen angeboten wurde, kamen aber auch viele Fahrer aus dem Dortmunder, Köln-Aachener und Ostwestfälischen Raum. Etliche kamen als Sternfahrer direkt mit dem Rad von zu Hause angefahren und fuhren zusätzlich die 41iger Runde. Auch Trimmfahrer ohne Verein hatten sich für den Start entschieden. Bei schönerem Wetter hätten sich aber sicher noch mehr auf den Weg gemacht.Etwa 100 Rennradfahrer wählten die Herausforderung der anspruchsvollen 111 Kilometerrunde mit mehr als 800 Höhenmetern. Einige ließen sich ihre Leistung für das Deutsche Radsportabzeichen anerkennen. Dafür mussten sie die gewählte Strecke mit einem Schnitt von mindestens 25 km/h bewältigen. Die Besten fuhren die 100 Kilometer deutlich unter 4 Stunden oder die 75 Kilometer deutlich unter 3 Stunden. Als Ergebnis des Tages können wir festhalten: Die Kuchentheke gab schon früh den Hinweis „Kuchen ausverkauft“, so dass noch Nachschub beschafft werden musste. Auch die Vorräte der Kontrolle in Wittlaer wurden restlos aufgebraucht. Nur der Getränkeverkauf war bei dem kühlen Wetter mäßig. Die meisten haben Kaffee den kalten Getränken vorgezogen. Ein schönes Feedback bekam das 30-köpfige Organisationsteam von einem Teilnehmer aus Mülheim, der auch gelegentlich schon an den Touren „Bewegt Älter werden“ teilgenommen hat: „Hallo RTC, die Tour heute war einfach super. Die Strecke -ich habe mich an den 71 km abgearbeitet- war bestens ausgeschildert. Das "Einschreiben" klappte prima, der Kontrollpunkt war gut ausgestattet, bot Stempel und Futter ohne zu "bremsen". Schließlich war die "Zielveranstaltung" ein gelungener Abschluss mit Grillwurst, Bier, Kaffee, Brötchen.“ Der Vorsitzende Manfred Krister bedankt sich: Bei allen Helferinnen und Helfern, die für den Erfolg der Veranstaltung gesorgt haben, bedanke ich mich herzlich. Besonderer Dank gilt dem Damenteam an der Kuchentheke und Rainer und Walter vom RRC Blitz Kray an der Anmeldung. Ohne diese Teams, die nicht Mitglied in unserem Verein sind, hätten wir die Veranstaltung nicht durchführen können. Vielen Dank auch für die zahlreichen Kuchenspenden. Mein besonderer Dank gilt auch dem Streckenplanungs-/Aus-/Abschilderungsteam, das sich in mehrtägigen Vor- und Nachbereitungsaktionen um die Rundstrecken gekümmert hat.
40. Ruhrtal-RTF mit 455 Teilnehmern ein schöner Erfolg
Foto: RTC